FAQs

Allgemein (6)

Nur wenn nach Absprache bzw. Beauftragung wir für sie als Dienstleister in Bezug auf Einrichtung von Archivierungsjobs, Benutzer etc. tätig werden.
Alle Zugriff auf das Archiv werden vom System unveränderbar dokumentiert und sind jederzeit vom Kunden in seinem Adminaccount einsehbar.
Schalten wir als Dienstleister den Zugriff auf das Archivsystem durch unseren Hauptadministrator frei, wird das im Protokoll aufgezeichnet – diese Einträge können nicht entfernt werden.

Die Europäische Datenschutz-Grundverordnung beschreibt den Umgang und den Schutz von und bei der Verarbeitung personenbezogener Daten.
Hier nachzulesen: Datenschutz-Grundverordnung – dejure.org

  1. Kein Betrieb von lokaler Infrastruktur wie Server etc. nötig und deren Wartung
  2. Daten sind außer Haus, sollte der „anzunehmende schlimmste Fall“ eintreten wie der komplette Verlust der eigenen IT Infrastruktur sind alle Email Daten nach wie Vor Zugreifbar und Einsehbar
  3. Erreichbarkeit – Lokale gehaltene Archive müssen umständlich von außen Zugreifbar gemacht werden über VPN, Reverse Proxy Anwendungen in Firewalls z.B. um von außerhalb auf das Archiv zugreifen zu können. Hier reicht bereits ein Webbrowser mit Internetzugriff

Wer Hilfe bei Konfiguration benötigt kann eine Kontaktanfrage über unser Kontaktformular oder per Email an die info@dienstwolke.de schicken, wir helfen selbstverständlich bei der Einrichtung. Keine Angst, Bedienungshilfe oder kurze Anfragen sind kostenlos.
Die Einrichtung von Archivierungsjobs oder die Verbindung zu Office 365 z.b. werden nach Aufwand abgerechnet (75€ Netto/Stunde)

Alle unsere Server stehen im Hetzner Rechenzentrum in Falkenstein.
Informationen zu dem Rechenzentrum gibt es hier:
https://www.hetzner.com/de/unternehmen/rechenzentrum

Wir nutzen die Mailstore Service Provider Edition und Hosten diese selbst auf Server im Hetzner Rechenzentrum in Falkenstein. Die Software übermittelt an den Hersteller lediglich die Anzahl der genutzten Archivlizenzen zu Abrechnungszwecken, ansonsten bleiben die Daten komplett unter unserer Kontrolle. Niemand ausser uns hat Zugriff auf die Verwaltungskonsolen der Server.

Kosten (3)

Einmal im Monat aktualisiert das System die Anzahl der erstellten Benutzer, diese Anzahl wird dann dem Kunden in Rechnung gestellt.

Abgerechnet wird nach Benutzer/Archivanzahl, was zählt also als abzurechnendes Archiv:

  • Benutzer mit Login
  • Freigegebene Postfächer wenn min. ein Benutzer Berechtigt wurde darauf zuzugreifen
  • Public Folder wenn min. ein Benutzer Berechtigt wurde darauf zuzugreifen

Kostenlos nutzbar ist:

  • Catch All Postfach (Archivierung über Journalfunktion aller Emails)
  • Freigegebene Postfächer ohne direkten Benutzerzugriff außer Admin
  • Public Folder ohne direkten Benutzerzugriff außer Admin
  • Admin User (wird als Lizenz gezählt aber nicht abgerechnet – beim kleinstmöglichen Paket mit einem Benutzer bekommen Sie immer einen Adminzugang extra)

  • Sie bekommen die Nutzung monatlich im Vorraus berechnet.
  • Ändert sich ihre Benutzeranzahl wird die Änderung in der nächsten Rechnung erfasst.
  • Wird ein Benutzer innerhalb eines Monats erstellt und wieder gelöscht wird er für einen Monat abgerechnet.